Kennst du deine Zeitfresser?

Kennst du das? Du hast sooo viel zu tun und eine ellenlange to-do Liste. Du bist den ganzen Tag am Rotieren und Arbeiten und am Abend hast du das Gefühl, dass du nichts erreicht hast und die to-do Liste sogar noch länger geworden ist.

Zeiterfassung mit toggl

Ich tracke meine Arbeitszeit für meine Kunden mit dem kostenlosen Zeiterfassungsapp von toggl (unbezahlte Werbung aus Überzeugung ?). Ich habe nun während einer Woche meine gesamte Zeit mit toggl getrackt und zwar wirklich alles (Arbeit für meine Kunden, Kinderbetreuung, Haushaltsarbeiten, Einkaufen, Social Media, Hobby’s, nichts tun, etc.).

Ganz ehrlich, es war echt eine aufschlussreiche Erfahrung, okay ich geb’s zu, es braucht etwas Disziplin, aber es hat mir ganz deutlich aufgezeigt, dass ich zu viel Zeit mit Social Media verbringe und mich zu leicht von e-Mails, What’s App und SMS ablenken lasse. Interessanterweise kann ich es während der Arbeit gut «ausblenden», aber während den Arbeiten, die ich nicht so mag, wie z.B. Haushaltsarbeiten, lasse ich mich ganz leicht ablenken.

Dies will ich nun angehen und ich werde künftig Zeitfenster für Social Media einplanen und auch die Mails, What’s App und SMS «gesammelt» zu bestimmten Zeiten beantworten. Bin sehr gespannt, wie viel Zeit ich so gewinnen kann?.

Vielleicht findest auch du deine Zeitfresser, wenn du deine Zeit einmal etwas bewusster analysierst (muss ja nicht gerade eine ganze Woche lang sein ?).

Mögliche Zeitdiebe

Hier habe ich noch ein paar weitere mögliche Zeitdiebe zusammengetragen:

  • Telefonische Unterbrechungen
  • Post- / Maileingang
  • Chaos auf dem Schreibtisch, schlechte Ablage è lange Suchzeiten
  • Perfektionismus
  • Mangelnde Konzentration / zu vieles gleichzeitig machen
  • Planloses Arbeiten ohne Prioritäten
  • TV und Podcast
  • Unfähigkeit NEIN zu sagen – Helfersyndrom
  • Lärm
  • Überflüssige Arbeiten
  • Fehlende pausenMöglicherweise braucht es nur ein paar kleine Veränderungen und du wirst produktiver und effizienter. Deshalb habe ich dir hier ein paar Ideen zusammengetragen, wie du deine Zeitfresser eliminieren kannst.

 Möglicherweise braucht es nur ein paar kleine Veränderungen und du wirst produktiver und effizienter. Deshalb habe ich dir hier ein paar Ideen zusammengetragen, wie du deine Zeitfresser eliminieren kannst.

moegliche Zeitdiebe

Wie du deine Zeitfresser eliminieren kannst

Nachdem die Zeitfresser erkannt sind, geht es daran diese zu eliminieren. Schliesslich wollen wir effizienter und produktiver werden.

Hier meine Tipps:

Planen und Prioritäten setzen ?

Ich behaupte jetzt einmal zum Eliminieren von Zeitdieben ist Planung und Priorisierung das A und O. Ich plane jeweils am Sonntag meine nächste Woche. Ich schreibe alle to-do’s und damit meine ich wirklich alle (Familie, Haushalt, Business) und priorisiere sie anschliessend. Es ist nicht immer alles wirklich oberwichtig. Sobald ich die Priorisierung erledigt habe, plane ich die to do’s in die Agenda mit festen Zeitfenstern ein. Denn jede Aufgabe braucht genau so viel Zeit wie du ihr gibst ?. Dies war für mich eine wirklich wichtige Erkenntnis. Ich weiss, eine Planung ist toll, aber ich weiss auch, dass dies als Mama nochmals eine andere Geschichte ist. Das Leben ist fast nicht mehr planbar und du kannst sicher sein, dass immer etwas dazwischen kommt. Und trotzdem hilft mir meine Planung enorm. Denn plötzlich kommt der Moment wo ich 10 Minuten Ruhe habe und dann brauche ich nur auf meinen Plan schauen und kann direkt loslegen. Ich muss nicht zuerst noch 10 Minuten überlegen, was den jetzt am dringensten zu erledigen wäre.

Kein Multitasking

Ich weiss, dies ist schwierig für uns Frauen. Ich habe lange selber gedacht ich bin der Master of Multitasking. Aber ich habe wirklich herausgefunden, dass ich effizienter bin und vor allem die Aufgaben auch zu Ende bringe, wenn ich mich auf EINE Aufgabe konzentriere. Probier es doch einmal aus ?!

Überdenke deine Erreichbarkeit

Musst du wirklich immer und ständig erreichbar sein oder kannst du dein Handy auch mal ausschalten? Der Flugmodus eignet sich dafür hervorragend. Es gibt auch die Möglichkeit, dass nur bestimmte Anrufe erscheinen, wie z.B. die Kita oder die Schule.

Keine Aufschieberitis
? EAT THE FROG FIRST ?

Du kennst es bestimmt auch, da gibt es dieses eine unangenehme Telefongespräch, dass du schon lange erledigen solltest. Aber immer findest du wieder Aufgaben, welche viel wichtiger sind als dieses Telefongespräch. Aber ganz ehrlich, ist es nicht so, dass dir dieses Telefongespräch dabei immer im Nacken sitzt und du es nicht aus deinem Kopf kriegst, weil du genau weisst, es sollte doch erledigt werden? Ich versuche die unangenehmen, mühsamen, nervigen Arbeiten möglichst immer zu Beginn zu erledige. Denn dan habe ich den Kopf frei und kann mich voll und ganz auf alle anfallenden Arbeiten konzentrieren.

Lege deinen Perfektionismus ab

In Sachen Perfektionismus bin ich wohl ein Spezialist. Er macht mir das Leben immer wieder unnötig schwer, aber ich habe es erkannt und arbeite daran, diesen abzulegen, wenn er mir nicht nützt. Ich glaube zu diesem Thema brauchts einen eigenen BLOG-Beitrag ?.

Ordne dein Chaos und prüfe ob du vielleicht viel zu viel «Zeugs» hast

Ich glaube, wir müssen nicht darüber diskutieren, dass wir wertvolle Zeit verschwenden, wenn wir unsere Unterlagen, Schlüssel oder was auch immer dauernd suchen müssen. Ich weiss, es fällt nicht allen leicht, ordentlich zu sein. Aber ich behaupte, dass schon kleine Veränderungen eine enorme Erleichterung bringen können. Gib deinen alltäglichen Gegenständen einen festen Platz. Leg deine Hausschlüssel konsequent immer am gleich Ort ab. Gewöhne dir an, zwei Schritte mehr zu machen und den Gegenstand an den richtigen Ort zu legen. Räume das Geschirr vom Esstisch direkt in die Spülmaschine und nicht zuerst in die Küche und lass es anschliessend dort wieder stehen. Wenn du es schon in den Händen hälst, ist es kaum ein grösserer Aufwand es direkt in die Spülmaschine zu geben. Dies sind nur kleine Beispiele, welche dir aber bestimmt bereits mehr Zeit verschaffen können.

Helfen lassen

Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn man Hilfe annimmt. Gerade als Mama (ob berufstätig oder nicht) sind die Anforderungen gewaltig. Also warum die Kinder nicht mal für 2h einer Freundin abgeben, den Sonntagszopf vom Ehemann backen lassen oder die Kinder über Nacht zu den Grosseltern geben? Du kannst dir auch Unterstützung für dein Business z.B. mit einer virtuellen Assistentin holen ?.

Welche Zeitfresser machen DIR das Leben schwer? Hast du bereits Strategien, um sie loszuwerden?

Zeitfresser erkennen und eliminieren

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.